Bank- und Finanzdienstleistungen

Das moderne Finanzinstitut steht unter Druck von allen Seiten. 

Die Kunden verlangen einen besseren Service, Aktionäre erwarten höhere Gewinnmargen und der Gesetzgeber fordert, dass die Unternehmen die strengen gesetzlichen Bestimmungen in vollem Umfang befolgen. 

Big-Data-Initiativen und die Entwicklung in Richtung datengesteuerter Operationen hat die IT an die Front und ins Zentrum der Unternehmensstrategie gerückt. Die Entscheidungsträger im Unternehmen fordern eine höhere Transparenz der IT-Ausgaben, und die CTOs müssen dem Folge leisten, wenn sie sich die Mittel, die für eine Durchführung der ehrgeizigsten Pläne benötigt werden, sichern wollen.

Ein Branchenbericht des auf Bankensoftware spezialisierten Software-Riesen Temenos weist darauf hin, dass die größte Herausforderung für den Finanzsektor in der Erosion der Kundenbindung besteht. 30 Prozent der Global Senior Banker denken, dass mündigere und besser informierte Kunden möglicherweise in größerer Zahl den Provider wechseln könnten. Ihre Reaktion ist eine verstärkte Investition in die Produktinnovation, vor allem in Digitalkanäle.

Die Digitalisierung hat das Kundenverhalten verändert, und etablierte Finanzakteure kämpfen darum, damit Schritt zu halten. Akteure von außerhalb der Finanzbranche – wie Amazon, Google und Apple – stören ebenfalls die Bankprozesse und erzwingen eine Neubewertung, wie die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden erfüllt werden sollen.

Die technischen Teams müssen zudem ihre Verpflichtungen gegenüber dem Kundenschutz, den Richtlinien zur Bekämpfung der Geldwäsche und den neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen wie dem FATCA (Foreign Account Tax Compliance Act) genau kennen. Diese externen Faktoren üben einen ganz wesentlichen Einfluss darauf aus, wie Daten gespeichert werden und welche Maßnahmen zu ihrem Schutz ergriffen werden. In Europa könnte die anstehende EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ein mögliches Hindernis für die Cloud-Strategien zahlreicher Banken darstellen, da sie eine Neubewertung der Speicheroptionen erzwingen könnte.

Bei der Entscheidung für einen Third-Party-Wartungsanbieter muss ein Finanzdienstleister sicher sein, dass sein Partner Zugriff auf das erforderliche Personal und auf die Ersatzteile für die Systeme rund um den Globus hat. Außerdem muss er sicher sein, dass sein Partner in der Lage ist, die gesetzlichen Vorgaben auf lokaler Ebene zu erfüllen – und häufig befindet sich die lokale Ebene nicht im selben Staatsgebiet wie der Unternehmensstandort.

Wenn Sie mehr über CDS wissen wollen und erfahren möchten, wie wir Unternehmen des Bank-, Finanz- und Versicherungssektors dienlich sein können, dann kontaktieren Sie uns.

Kontakt

So kann CDS helfen

CDS unterstützt Unternehmen des BFSI-Segments (Bankwesen, Finanzdienstleistungen, Versicherungen) dabei, ihre Speicherkomponentenoptionen besser zu nutzen und bietet dafür eine ganze Reihe von Dienstleistungen, wie beispielsweise die Folgenden:

Eindämmung der Wartungskosten

Obwohl Finanzunternehmen bereitwillig in neue Technologien für innovative Anwendungen investieren, besteht nach wie vor die Notwendigkeit, die anderweitigen IT-Kosten zu kontrollieren. Versicherungsgesellschaften geben in der Regel zwischen drei und fünf Prozent ihrer Gesamtprämieneinnahmen für IT aus. Daher besteht eine echte Notwendigkeit, ein vernünftiges Kosten-Nutzen-Verhältnis aufzuweisen und nach Möglichkeit Einsparungen zu erzielen.

Bei einem Hardware-Wechsel zwischen verschiedenen Herstellern benötigen die Unternehmen eine temporäre Unterstützung für die älteren Systeme. Ein Support für Geräte mit abgelaufener Garantie durch den OEM in der Übergangsphase könnte extrem kostspielig werden. Zudem verfügen viele OEMs gar nicht über das Know-how, um Produkte anderer Hersteller angemessen zu warten – und hier kann CDS helfen.

Als anbieterneutraler Support- und Wartungsdienstleister für eine ganze Reihe von Hardware-Plattformen bietet CDS Interim-Support für Speicherkomponenten während der Datentransferphase. Unsere Level-3-Techniker unterstützen ein Netzwerk von über 5000 Außendiensttechnikern, die Hardware proaktiv überwachen und bereits im Vorfeld problemlösend eingreifen, bevor es zu einem Datenverlust kommen kann.

Und das Beste dabei ist, dass diese Dienstleistungen in der Regel weitaus günstiger sind als die von Ihrem OEM angebotenen, so dass die freigesetzten Mittel in andere High-Value-Projekte investiert werden können.

„Jeder Dollar muss erfasst werden, jeder Dollar muss maximiert werden."

- Paul Frank von PricewaterhouseCoopers

Gesicherter Datentransfer

Beim physikalischen Transfer von Daten von älterer auf neue Hardware müssen dieselben Datenschutz- und Sicherheitsregeln befolgt werden wie für andere Prozesse im Rechenzentrum. CDS bietet eine vollständig betreute Datenmigration an, die genau auf die speziellen Betriebsbedingungen Ihres Unternehmens zugeschnitten ist. 

Was jedoch noch wichtiger ist: Unser Team greift lediglich auf Ihre Metadaten zu und stellt so sicher, dass der End-to-End-Datenschutz durchgängig befolgt wird. Dank dieser Techniken erfüllt Ihre Bank die lokalen Audit-Anforderungen, wie beispielsweise „Section 166“-Überprüfungen im Vereinigten Königreich.

Sichere Datenvernichtung

Nach der erfolgreichen Datenmigration kann sich CDS um eine gesicherte Datenvernichtung kümmern und dafür sorgen, dass sich auf den ausrangierten Festplatten keine Daten mehr wiederherstellen lassen. 

Wir können unter Zuhilfenahme einer ganzen Reihe von Technologien sicherstellen, dass die Daten gemäß Ihren Unternehmensvorgaben und den gesetzlichen Bestimmungen für Finanzdienstleister sicher entfernt werden.

Bank-Logo an einem gläsernen Gebäude
Grafik mit Währungssymbolen über einer Weltkarte: Dollar, Euro, Yen, Pfund
Grafik mit Münzstapeln und Kursdiagramm

Die Dienstleistungen von CDS lassen sich genau auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens und auf die gesetzlichen Vorgaben für den Finanzbereich abstimmen.

Ausschöpfung des Restwertes

CDS kann auch dabei behilflich sein, den üblichen Verkehrsrestwert der ausgemusterten Hardwarekomponenten zu erschließen. Unser Gerätemanagementteam organisiert einen Abverkauf von betriebsfähiger Hardware oder gibt Ratschläge, wie sie umgenutzt werden könnte. Es gibt viele Möglichkeiten, Ihren ROI zu erhöhen: durch eine Erweiterung Ihrer Entwicklungsumgebung, den Aufbau einer Online-Archivdatenumgebung oder den Ausbau Ihrer privaten Inhouse-Cloud. 

Das Auslaufen des Supports durch Ihren OEM muss nicht heißen, dass diese Systeme das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht haben. Wir können außerdem dafür sorgen, dass Daten und Hardware ordnungsgemäß und entsprechend den örtlichen Bestimmungen entsorgt werden.

Wenn Sie mehr über CDS wissen wollen und erfahren möchten, wie wir Unternehmen des Bank-, Finanz- und Versicherungssektors dienlich sein können, dann kontaktieren Sie uns.

Kontakt